FMS "Henry Everling"

FD HENRY EVERLING, gemalt

Die "HENRY EVERLING" wurde im Dezember 1955 - während einer Probefahrt - von der Rickmerswerft in Bremerhaven, an die Gemeinwirtschaftliche Hochseefischerei GmbH, übergeben. Wie bei solchen Gelegenheiten üblich, wurde das Schiff auf der Weser fotografiert. Zu der Zeit eben nur in schwarz-weiß, dabei hatte die "HENRY EVERLING" einen sehr eigenwilligen Außenbordsanstrich. Er war silberfarben, was man auf einem s/w Foto nicht ohne weiteres ausmachen kann. Die meisten Fischdampfer hatten einen schwarzen, oder gelegentlich auch grünen Rumpfanstrich mit rotem Bootop (Anstrich des im Wasser befindlichen Rumpfteiles). Als ich vor einigen Jahren in einem Museum auf ein Fischdampfer-Modell dieser Reederei stieß, fiel mir die silberne Rumpffarbe auf. Da ich aber kein Farbfoto mit GHG-Schiffen besitze, habe ich mir eins "gemalt", um den Eindruck einmal vor Augen zu haben. Ich bin kein Maler und beherrsche auch keine Maltechniken. Durch meinen Modellbau standen mir aber unzählige HUMBROL- und REVELL- Farben (Spezialfarben für den Modellbau) zur Verfügung. 

So kam ich auf die Idee, mir die "HENRY EVERLING in HUMBROL" nach eben jenem Probefahrtfoto zu malen. Eine alte Seekarte war schnell gefunden, das hatte den Vorteil, dass ich nicht so viel Wasser malen musste. Skagen am rechten unteren Bildrand fand ich passend, und da das Schiff so "dicht unter Land fuhr", habe ich noch schnell die dänische Flagge als Gastlandflagge gesetzt.

Zurück                         Seitenanfang