Deutsche Handelsmarine

DS KARL - CHRISTIAN

 

                                                                                                  ©: Swiss-Ships/MB Collection

DS KARL-CHRISTIAN in Charter der Norgulf - Lines

 

DS KARL - CHRISTIAN

1951 bei Flender in Lübeck gebaut. Eigner ist Karl Griebel, Lübeck, (ehemals Rudolf Christian Griebel, Stettin) 1963 verkauft an Schulte & Bruns. Noch im gleichen Jahr weiterverkauft an Makina Import, Durres, Albanien. 1970 Übernahme durch die Albanische Regierung und 1972 an Albanian State Shipping Enterprise. Oktober 1976 nach Wassereinbruch bei sehr schwerem Wetter im Schwarzen Meer gesunken. Auf dem Foto läuft sie mit der Seitenaufschrift der NORGULF - LINES. Die Schornsteinmarke ähnelt allerding sehr der alten Griebel Reederei in Stettin.

 

DS KARL - CHRISTIAN war wie folgt vermessen:

Länge ü.A.: 90,1  Breite: 13,25m Tiefg: 6,23m  BRT: 2437  NRT: 1388  tdw: 3600  Besatzung: 24  Passagiere: Antrieb: 2 X 2 fE (Doppelverbunddampfmaschine) + Abd. Turbine 2x420+2x900/900

Hersteller: J. L. Meyer, Papenburg  PS: 1650  Kn.: 11,2

 

Quelle:

Abert, H.-J.:"Die Deutsche Handels-Marine 1870-2000" Eigenverlag

 

Zurück                        Seitenanfang