Deutsche Handelsmarine

MS PLAYA KHIRON ex Brunsbüttel

der Reederei W. Bruns & Co, Hamburg

 

 

MS "PLAYA KHIRON" Heimathafen Klaipeda, UDSSR, ex MS BRUNSBÜTTEL

  Eigner bei Aufnahme des Fotos am 27.11.1984 : Zapryba, Kaliningrad UDSSR

 Die Schornsteinmarke weist darauf hin, dass das Schiff zur Fischereiflotte der UDSSR gehört.

 

MS BRUNSBÜTTEL (2)

Stapellauf ist am 06. September 1955. Am 12. November 1955 von der Kieler Howaldtswerke A.G., Kiel, mit der Bau-Nr. 1017, an die Reederei W. Bruns GmbH (Korrespondenz-Reeder), Hamburg, abgeliefert. Eigentümer ist die Partenreederei MS Brunsbüttel, Hamburg. Juni 1963 an Zapryba, Kaliningrad UDSSR. Neuer Name:  PLAYA HIRON. Das Schiff wird 1963 zum Fischtransporter umgebaut. 1976 ändert man die Schreibweise in PLAYA KHIRON. 1980 Neuer Name: ZAPRYBA. 1992/93 im LR gestrichen

 

Technische Daten:

MS BRUNSBÜTTEL war wie folgt vermessen:

Länge ü.a.: 128,5m  Breite: 15,83m Tiefg: 5,8m  BRT: 3129  NRT: 1620   tdw: 3445  Besatzung: 39  Passagiere: 12  Antrieb: 1 Mot. 2Te 8 Zylinder Diesel Hersteller: MAN Augsburg  PSe: 5140  kn.: 18

 

Von diesem Typ gab es sechs Schiffe, die in zwei Serien zu je drei Schiffen gebaut wurden. Fünf Schiffe: BRUNSHAUSEN (2), BRUNSBÜTTEL (2), BRUNSECK (1), BRUNSHOLM (1), und BRUNSDEICH (1) wurden bei der Howaldtswerke AG, Kiel gebaut. Einzig BRUNSWICK (1) wurde bei H.C. Stülcken Sohn, Hamburg gebaut.

    Zurück                     Seitenanfang