Deutsche Handelsmarine

Über mich

 

Auf Schulschiff Deutschland

 Auf dem Segelschulschiff "DEUTSCHLAND"

In der Nock

In der Nock .....

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Hafen

Im Hafen

 

 

 

 

............. über 40 Jahre später.

 

 

 

 

Im Laufe der Jahre haben meine Interessen sich verlagert. Das hing auch etwas mit meinem weiteren Berufsleben zusammen. Dennoch hatte der Modellschiffbau im Maßstab 1:1250 immer Priorität. Seit meinem Ruhestand, hat es eine Umorientierung gegeben. Der Modellbau in diesem kleinen Maßstab fällt mir immer schwerer. Da schon vor Jahren mit dem APPLE II mein Einstieg in die Computerwelt begann, nutze ich heute das Internet und alle seine Möglichkeiten, die mir damit zur Verfügung stehen.

Womit beschäftige ich mich, wenn ich "Zeit" habe?  Das Schreiben in seiner Vielfältigkeit ist für mich eine sehr schöne Möglichkeit der Darstellung von Geschichte. Im Wesentlichen natürlich Maritimes. Ich fotografiere sehr gerne - und das aus Überzeugung - nur noch digital. Leider sind mir die maritimen Objekte ausgegangen. Containerschiffe und ihre Häfen sind nicht mehr meine Welt. Da mein Herz an der Geschichte der Deutschen Hochseefischerei hängt, versuche ich zu erfassen, was ich zu diesem Thema finden kann. Meine Bildersammlung deutscher Fischereifahrzeuge wartet immer auf Neuzugänge. Seit zwei Jahrzehnten arbeite ich an der Familiengeschichte der By-/Biedekarkens. 300 Jahre konnte ich zurückverfolgen und habe daraus eine Stammtafel mit 12 Generationen erstellt. Ich lese gern, und hier bevorzuge ich, wie könnte es anders sein, die Themen Schiffe, Schiffahrt und alles was mit Meer und seinem Umfeld zu tun hat. Das Großmodell eines Fischdampfers wartet auf seine Bemalung (inzwischen fertiggestellt, Die "RENDSBURG"). In den Nachtstunden arbeite ich an diesem Web und beantworte meine e-mails. Eine neue wunderschöne Aufgabe ist es, in die Rolle von Käpt'n Blaubär zu schlüpfen, um meinem Enkelsohn Jan-Niklas von den unglaublichen Abenteuern zu berichten. Seit dem 24. Juni 2002 muss Jan-Niklas seinen Opa mit zwei Cousinen, Luisa und Lena teilen. Sollten wir uns je begegnen, hoffe ich auf Ihr Verständnis wenn ich sage: "Ich habe nur wenig Zeit".

Seitenanfang